Zum Inhalt springen
Startseite » Vertrauliche Unterlagen entsorgen

Vertrauliche Unterlagen entsorgen

Vertrauliche Unterlagen entsorgen

Die Entsorgung von vertraulichen Unterlagen ist nicht nur bei Unternehmen oder Büros wichtig, sondern auch bei Privatpersonen. Im Altpapier sollten die Unterlagen nur entsorgt werden, wenn sie vorher mindestens gut zerrissen wurden, im Idealfall wurden sie jedoch geschreddert. Bei besonders brisanten Dokumenten ist eine geschredderte Entsorgung sogar meistens vertraglich vorgeschrieben. Meistens sogar auch, dass diese geschredderten Dokumente teilweise im Restmüll und teilweise im Papiermüll entsorgt werden.

  • Ein Aktenvernichter kann helfen, um vertrauliche Unterlagen zu schreddern. Ein Zerreißen oder unkenntlich machen ist meistens bei brisanten Unterlagen nicht ausreichend, da sie ein Dritter zusammensetzen könnte oder durch UV-Licht wieder den Text lesen kann.
  • Vertrauliche Unterlagen zu entsorgen, ohne diese zu schreddern ist ein Sicherheitsrisiko, denn die organisierte Kriminalität könnte sich diese hierauf befindlichen Informationen zunutze machen und damit etwa einen Einbruch planen. 
  • Dokumente sollten mindestens zerrissen werden, im besten Falle werden die Unterlagen aber geschreddert.

Vertrauliche Dokumente sind auch ein Sicherheitsrisiko

Jeden Tag werden in Deutschland unzählige vertrauliche Dokumente entsorgt, meistens sogar im Hausmüll, dies stellt ein Sicherheitsrisiko dar, denn jeder kann die Texte nun lesen oder weitergeben. Sensible Dokumente wie Kontoauszüge, Arztunterlagen, Verträge, Inventarliste und ähnliches ergeben immer ein Gesamtbild. Aus den Dokumenten geht die Anschrift hervor, persönliche Informationen und Wertgegenstände.

All diese Informationen können Aufschluss darüber geben, wie situiert eine Person ist und können entsprechend missbraucht werden. Papiere jeglicher Art können missbraucht werden für die verschiedensten Szenarien. Selbst eine bloße Rechnung oder Versandverpackungen kann von Kriminellen missbraucht werden, um einen Schaden entstehen zu lassen.

Aktenvernichter können vertrauliche Dokumente problemlos vernichten

Das Zerreißen von Dokumenten oder Unterlagen ist nicht sonderlich hilfreich, da auch Schnipsel einzelner Textpassagen einen Aufschluss geben können – andererseits können Dokumente aber auch wieder zusammengesetzt werden. Daher werden die Schnipsel meistens verteilt, das könnte hilfreich sein, insofern die Schnipsel auch tatsächlich sehr klein sind.

Ein Aktenvernichter ist hingegen die effektivere und sichere Wahl, da die vertraulichen Unterlagen damit problemlos, schnell und sicher geschreddert werden können. Von den einzelnen Dokumenten bleiben nur noch Papierstreifen übrig. Doch auch bei dieser Methode gilt, dass diese Papierstreifen nicht allesamt in einer Altpapiertonne entsorgt werden. Im besten Fall wird auch hier wieder verteilt.

Eine weitere Option ist der sogenannte Mikroschritt, diese werden zumeist von großen Firmen und Regierungen eingesetzt, um jedes Detail eines Papiers zu vernichten. Für die Privatperson lohnt sich meistens diese Anschaffung aber nicht.

Wo können geschredderte Unterlagen entsorgt werden?

Die geschredderten Unterlagen können selbstverständlich in der blauen Papiertonne entsorgt werden, alternativ gibt es aber auch die privaten Altpapiersammler, die bevorzugen hingegen meistens eher größere Bündel und könnten Papierschnipsel ablehnen.

Sollte eine größere Menge an geschreddertes Papier anfallen, dann ist eine herkömmliche Papiertonne nicht mehr komfortabel, dann benötigt es eine andere Entsorgungsmethode. Diese wiederum gibt es auf dem Wertstoffhof, hier ist die Entsorgung in der Regel auch kostenfrei, es sollte sich aber zuvor informiert werden, da die Bedingungen unterschiedlich sein könnten.

Hinweis: Bevor Unterlagen entsorgt werden, sollte immer geprüft werden, ob sie auch tatsächlich entsorgt werden dürfen. Oftmals unterliegen diverse Unterlagen auch gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.